IMG_0483

D-Juniorinnen: Spitzenspiel gegen VfB Oberweimar um die Tabellenführung

Der Wettergott hat ein Herz für Fußball und so schenkt er uns 3 regenfreie Stunden an diesem herrlichen Samstag Vormittag.

Die Mädels von der Deube zu Gast beim VFB Oberweimar – Spitzenspiel – aber kann die Partie halten was ein Blick auf die Tabelle vermuten lässt?

Der Auftakt verläuft mäßig – alle Plätze sind bespielt, die Mädels laufen auf 3x15m zwischen Bäumen warm, mehr als ein paar kurze Pässe sind nicht drin bevor es auf eher unbekanntes Terain geht. Die Partie findet auf ungewohnten Kunstrasen statt. Dann ist es soweit – pünktlich ertönt der Anpfiff.

Das erste Tor mach Oberweimar bereits nach 2 Minuten – unsere Mädels von der Deube, waren zu dem Zeitpunkt wohl noch in der Kabine – zumindest gedanklich. Die ersten 5 Minuten verbringen unsere Mädels im kollektiven Tiefschlaf – es sieht noch nicht nach Spitzenspiel aus.

Doch dann, plötzlich, wie aus dem nichts – der erste Ballgewinn im Mittelfeld und die Partie nimmt an Fahrt auf. Wie ausgewechselt, treten unsere Mädels, konzentriert, kämpferisch und energisch auf, setzen den Gegner unter Druck und halten hinten konsequent dicht. 19. Spielminute, der hoch verdiente Ausgleich, gewertet als Eigentor nach einem abgefälschten Schuss. Unsere Mädels sind bis zur Pause am Drücker, erkämpfen einen Ball am anderen und spielen weiter mutig nach vorn.

26. Spielminute, das 1:2 für die Gastmannschaft. Die Mädels aus Oberweimar retten sich mit dem Ergebnis in die Pause, es hätte gut noch ein Tor mehr werden können.

Die Gastgeber wechseln in der Pause kräftig durch, wir spielen erstmal so weiter. Konzentriert starten unsere Mädels in die 2. Hälfte der Partie, was sich auszahlt. Die Abwehr steht weiter stabil mit guter Übersicht, immer wieder ergeben sich Möglichkeiten mit dem Ball nach vorn, auch die Gastgeber machen Druck.

Die Partie ist längst ein echtes Spitzenspiel. Und doch ergibt sich länger nichts Zählbares auf beiden Seiten, bis in der 56. Spielminute das 1:3 für unsere Mädels fällt. Kurz durchschnaufen, ist das die Entscheidung? Weit gefehlt.

Postwendend kommt 2 Minuten später der Anschlusstreffer nach einem Freistoß, zentral in Tornähe. Angestachelt bäumt sich das Team des VfB Oberweimar nochmals auf und versucht alles um den Ausgleich zu erringen. Die Defensive unserer Mädels bleibt cool und zockt die Angreifer ein ums andere Mal ab.

Die Uhr tickt, wo bleibt der Schlusspfiff? Frei dem Motto folgend, Angriff ist die beste Verteidigung, gelingt es unseren Mädels abermals einen Ball in die Spitze zu treiben, ein schnelles Dribbling, wieder 2 Gegenspieler abgehängt und dann eiskalt vorm Tor. 62. Spielminute, die Kugel zappelt im Netz und setzt damit den Schlusspunkt.

Weitere 2 Minuten später dann der Abpfiff durch den gerade erst 12 jährigen Schiedsrichter, der eine souveräne Partie geleitet hat. Danke an der Stelle an die Gastgeber für die Ausrichtung und diese packende Partie.